Active Aging - Was ist eigentlich Jugend?

Jugend ist, sich jugendlich bewegen zu können.

Natürlich erkennt man Jugend auch an weniger Falten, möglicherweise an etwas weniger Bauch, vor allem aber an der Bewegung.

Die Freiheit, sich zu bewegen ist ein vordergründiges Privileg des Jüngerseins.

Und damit auch dessen Signal. Älter werden ist kein Vorgang, mit dem man sich teilnahmslos abfinden muss und erst recht keine Krankheit. Älter werden ist ein physiologischer Vorgang, dessen Verlauf beeinflusst werden kann.

Mit einer positiven und wachen psychologischen Einstellung, mit einer aktiven Lebenseinstellung, die eine gezielte Vorbeugung durch Bewegung, Sport und Training beinhaltet, und durch die moderne Orthopädie.

Sie bietet dem Menschen die Möglichkeit, bis ins hohe Alter schmerzfrei, beweglich und körperlich aktiv zu bleiben. Voraussetzung ist dabei die bereits erwähnte, positive psychologische Einstellung, eine motivierte Lebensauffassung. So lange eine orthopädisch und orthopädisch chirurgisch wiederhergestellte körperliche Beweglichkeit mit einer seelisch, geistig zielgerichteten Motivation zusammenfällt, ist der älter werdende Mensch genau das, was die Redewendung sagt - so alt, wie er sich fühlt.


Man ist immer so jung, wie man sich fühlt.

In dieser häufig verwendeten Redensart, die vordergründig so banal ist, dass sie kaum noch berührt, steckt beim genaueren Hinsehen das wohl beste Rezept, sich die eigene Jugend möglichst lange zu erhalten. Denn alles beginnt mit der Einstellung. Aktives Altern ist die Strategie gegen körperlichen und seelischen Verfall mit dem das Alter schließlich doch zur Krankheit werden kann.

Nur ein Beispiel dazu: Ein durch die Ereignisse des Lebens abgenütztes arthrotisches Knie- oder Hüftgelenk führte früher oftmals zum Rollstuhl und schließlich zur Pflegeabhängigkeit.

Heute kann mit einer Hüfttotalendoprothese oder einem endprothetischen Kniegelenksersatz eine rasche und erfolgreiche Abhilfe geschaffen werden.

Active Aging ist möglicherweise der entscheidende Beitrag, jenes persönliche Ziel zu erreichen, dass nahezu jeder Mensch hat: Jünger zu wirken, als er eigentlich ist. Und wie der Begriff "active" schon sagt, ist das alles andere, als statisch.

Active Aging

Man sagt, bereits Lachen macht jünger.
Genau darum geht es.

Nicht um den statischen Ausdruck von Jugendlichkeit, sondern um die Bewegung. Die sprichwörtliche geistige Beweglichkeit war immer schon ein Kompliment an die Jugendlichkeit eines älteren Menschen, die moderne Medizin, die moderne Orthopädie, kann heute auch die körperliche Beweglichkeit erhalten.